AKTUELLES

Uphuser Tietjenapfel - Apfel des Jahres

mehr lesen 0 Kommentare

Achimer Ehrenpreis 2016 für das Streuobstwiesenteam

Foto: Marlene Ringe
Foto: Marlene Ringe

Die Achimer Ehrenpreise 2016 für ehrenamtliches Engagement, Hilfsbereitschaft und Zivilcourage wurden am Montag, 5.Dezember im Achimer Ratssaal verliehen. Der gut gefüllte Ratssaal  bewies das rege Interesse der Bevölkerung, die zu der Feier mit Reden und Laudationes eingeladen war.

DasTeam der Achimer Streuobstwiese mit Hans-Dieter Pöhls, Ulrich Ringe und dem Imker Thorsten Wilkens wurde in der Kategorie "Gruppen" für ihr Engagement ausgezeichnet.

Die Laudatio hielt Bärbel van Weert-Frerick vom Achimer Kunstverein e.V..

Wer die Laudatio nachlesen möchte, der findet den Link hier.

Ein Uphuser Tietjenapfelbaum für die Tobias Schule

Oberneuland Magazin, Mai 2016
Oberneuland Magazin, Mai 2016

Uphuser Tietjenapfel für die Kita Uphusen

Frisch gepresster Apfelsaft schmeckt sooo lecker!

Foto: Uli Ringe
Foto: Uli Ringe

Ihren eigenen Apfelsaft pressen – das bereitete den 40 Kindern der drei dritten Klassen der Astrid-Lindgren-Schule so richtig Spaß. Fröhlich gelaunt trafen die Kinder mit ihren Lehrerinnen nach einem halbstündigen Marsch von ihrer Schule durch die Stadt auf der Streuobstwiese in der Achimer Marsch ein. Dort wurden sie von Hans-Dieter Pöhls und Uli Ringe von der Pflegegruppe des Nabu Kreisverband Verden empfangen.

 

weiter lesen

Geschichtswerkstatt besichtigte Streuobstwiese in der Achimer Marsch

Hans-Dieter Pöhls, Karlheinz Gerhold und Besucher auf der Streuobstwiese Achimer Marsch
Foto: Migowsky

Ein Thema zur jüngsten aber auch gleichzeitig zur älteren Achimer Geschichte stand auf der Tagesordnung einer Vortragsveranstaltung, zu der die Geschichtswerkstatt Achim geladen hatte: Es ging um das gelungene und auch mehrfach prämierte Projekt der Streuobstwiese in der Achimer Marsch. Vereinschef Karlheinz Gerhold konnte als Referenten die beiden Initiatoren des Projektes Ulrich Ringe und Hans-Dieter Pöhls begrüßen, die die Idee und die Realisierung der Wiese mit ihren vielfältigen ökologischen, pädagogischen, naturkundlichen und auch Landschaftsschutz-Aspekten vorstellten. Besonderes Highlight war die Präsentation einer alten Achimer Apfelsorte, die der Uphuser Lehrer und Heimatdichter Friedrich Seebode eingeführt hatte, den Uphuser Tietjen-Apfel. Von besonderem Interesse waren die Ausführungen der beiden Referenten zu den gesundheitlichen Aspekten der alten Apfelsorten insbesondere im Unterschied zu den designten modernen Züchtungen, die bei weitem nicht die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe enthalten.